Häufig gestellte Fragen

zurück zum Shop

Versand und Zahlung

Versand

  • Im Winterhalbjahr findet der Versand Mittwochs statt und trifft per A-Post einen Tag später, Donnerstags, bei Ihnen ein (ohne Gewähr).
  • Im Sommerhalbjahr findet der Versand täglich von Montags bis Donnerstags statt und trifft per A-Post einen Tag später bei Ihnen ein (ohne Gewähr).
  • Wir versenden nur innerhalb der Schweiz und nach Liechtenstein.

Zahlung

Wir bieten folgende Zahlungsarten an, aus denen Sie je nach Produkt und je nach Betrag wählen können:

  • Zahlung per Kreditkarte: Ihr Kreditkartenkonto wird mit Abschluss des Bestellvorgangs belastet.
  • Zahlung per Rechnung ab CHF 70.-: Sie erhalten mit Ihrer Lieferung eine Rechnung mit Einzahlungsschein. Für Produkte, die mehrmals geliefert werden (z. B. Trichokarten oder FlyVep), erhalten Sie die Rechnung mit einer späteren, nicht mit der ersten Lieferung.
  • Verrechnung über Ihre LANDI: Die Rechnung wird Ihnen von Ihrer LANDI zugestellt.

Engerlinge

Was sind Engerlinge?

Engerlinge sind die Larven der sogenannten Blatthornkäfer. Zu dieser Familie zählen unter anderem Maikäfer, Junikäfer, Gartenlaubkäfer und Rosenkäfer. Die Larven des Dickmaulrüsslers zählen nicht zu den Engerlingen.

Welche Engerlinge sind das, die ich in meinem Garten gefunden habe?

Engerlinge verschiedener Käferarten müssen unterschiedlich behandelt werden, sehen sich jedoch sehr ähnlich. Hier finden Sie eine erste Bestimmungshilfe. Im Zweifelsfall können Sie uns ein paar Exemplare in einem mit Erde befüllten und mit Luftlöchern versehenen Schraubglas zusenden. Wir bestimmen die Art kostenlos für Sie.

Sind alle Engerlinge schädlich?

Nein, nicht alle Engerlinge richten schädigenden Wurzelfrass an. So ernährt sich zum Beispiel der Engerling vom Rosenkäfer in der Regel ausschliesslich von abgestorbenem Pflanzenmaterial, weshalb er oft auch in Komposterde zu finden ist. Die Engerlinge des Rosenkäfers sind daher sogar nützlich für das Bodenklima und sollten nicht bekämpft werden.

Kann ich GranMet, Melocont und Nemagreen gegen alle Engerlinge einsetzen?

Unsere Produkte wirken sehr spezifisch. GranMet bekämpft zuverlässig die Engerlinge von Junikäfer und Gartenlaubkäfer, Melocont die des Maikäfers. Nemagreen wirkt ausschliesslich gegen die Engerlinge des Gartenlaubkäfers.

Ich möchte nur einen kleinen Bereich behandeln, meine Packung reicht jedoch für 100 m2 oder mehr aus. Wie teile ich den Inhalt auf und was mache ich mit dem Rest?

  • GranMet, Melocont, Nemagreen: Angebrochene Packungen können nicht aufbewahrt werden. Stattdessen können Sie den gesamten Inhalt auf eine kleinere Fläche verteilen (die Überdosierung ist unbedenklich und tut der Wirkung keinen Abbruch).

Kann ich mir eine Packung mit meinem Nachbarn teilen?

  • GranMet, Melocont: Pro 100 m2 Fläche wird 1 kg des Pilzprodukts benötigt. Wenn diese Mindestmenge eingehalten wird, kann das Granulat aufgeteilt werden.
  • Nemagreen: Die Nematoden, die sich in dem Pulver befinden, sind mit blossem Auge nicht zu erkennen. Sie sind nicht gleichmässig im Pulver verteilt, sondern können sich an bestimmten Bereichen konzentrieren. Wenn das Pulver aufgeteilt wird, sind in einer Hälfte möglicherweise nicht genügend Nützlinge vorhanden. Sie können jedoch das gesamte Pulver in Wasser lösen und die Mischung direkt nach dem Anrühren aufteilen. Die Nematoden verteilen sich im Wasser gleichmässig.

Kann ich die Produkte vorbeugend einsetzen?

  • GranMet, Melocont: Wenn dafür gesorgt ist, dass das Pilzgranulat gemäss Gebrauchsanleitung angewendet und die Erde vor Austrocknung geschützt wird, kann sich der Pilz für mehrere Jahre im Boden halten (evtl. sind Auffrischungen notwendig). Das bedeutet, dass dieses Produkt auch vorbeugend eingesetzt werden kann. 
  • Nemagreen: Die Nematoden befinden sich nach Anwendung bei genügender Bodenfeuchtigkeit ca. 6 Wochen lang in ausreichender Dichte in der Erde. Die Anwendung ist dann sinnvoll, wenn Sie das Vorhandensein des Gartenlaubkäferengerlings aufgrund seines Lebenszyklus erwarten oder wenn Sie ihn bereits bemerkt haben.

Wie schnell setzt die Wirkung ein?

  • GranMet, Melocont: Der Pilz, der sich auf den Gerstenkörnern befindet, benötigt etwas Zeit um sich flächendeckend auszubreiten. Dies kann je nach Witterung bis zu 2 Monate dauern. Eine hohe Anzahl Engerlinge, warme Temperaturen und ausreichende Bodenfeuchtigkeit begünstigen eine schnelle Ausbreitung.
  • Nemagreen: Die Wirkung setzt kurz nach der Anwendung ein.

Nematoden

Ich möchte nur einen kleinen Bereich behandeln, meine Packung reicht aber aus für 20 m2 oder 50 m2. Wie teile ich den Inhalt auf und was mache ich mit dem Rest?

Lösen Sie in jedem Fall das gesamte Pulver in Wasser. Nehmen Sie dafür weniger Wasser, als in der Gebrauchsanleitung steht: gerade so viel, dass Sie Ihre Pflanzen gut wässern (vermeiden Sie Staunässe). Dass Sie die Nematoden somit überdosieren, ist unbedenklich und tut der Wirkung keinen Abbruch.

Kann ich mir eine grosse Packung mit meinem Nachbarn teilen?

Die Nematoden, die sich in dem Pulver befinden, sind mit blossem Auge nicht zu erkennen. Sie sind nicht gleichmässig im Pulver verteilt, sondern können sich an bestimmten Bereichen konzentrieren. Wenn das Pulver aufgeteilt wird, sind in einer Hälfte möglicherweise nicht genügend Nützlinge vorhanden. Sie können jedoch das gesamte Pulver in Wasser lösen und die Mischung direkt nach dem Anrühren aufteilen. Die Nematoden verteilen sich im Wasser gleichmässig.

Kann ich die Nematoden vorbeugend einsetzen?

Die Nematoden befinden sich nach Anwendung bei genügender Bodenfeuchtigkeit ca. 6 Wochen lang in ausreichender Dichte in der Erde. Die Anwendung ist dann sinnvoll, wenn Sie das Vorhandensein des entsprechenden Schädlings aufgrund seines Lebenszyklus erwarten oder wenn Sie ihn bereits bemerkt haben.

Mottenbekämpfung

Was ist der Unterschied zwischen Trichokarten gegen Lebensmittelmotten und gegen Kleidermotten?

Es handelt sich um dieselben Schlupfwespen, die nur etwa 0,3 mm gross sind. Unsere Trichokarten wirken sowohl gegen Lebensmittel- als auch gegen Kleidermotten.

Warum erhalte ich 8 Lieferungen der Trichokarten im Abstand von 2 Wochen?

Die Schlupfwespen, die aus den Trichokarten ausschlüpfen, wirken gegen die Eier der Motten. Zur gleichen Zeit sind nicht nur Eier, sondern auch Larven, Puppen und ausgewachsene Falter vorhanden, gegen die die Schlupfwespen nicht wirken. Diese Stadien bringen früher oder später ebenfalls Eier hervor, zu diesem Zeitpunkt sind jedoch die Schlupfwespen nach einmaliger Anwendung nicht mehr in ausreichender Anzahl vorhanden um diese ebenfalls zu bekämpfen. Bei einer 8-maligen Anwendung im Abstand von 2 Wochen werden zuverlässig alle Motteneier bekämpft, bis sich keine weiteren Motten mehr entwickeln können.

Was ist der Unterschied zwischen Trichokarten und Mehlmottenschlupfwespen?

Die in den Trichokarten enthaltenen Schlupfwespen bekämpfen die Motteneier, die Mehlmottenschlupfwespen bekämpfen die Mottenlarven. Bei einem sehr starken Befall mit fortgeschrittenen Schäden ist der Einsatz der Mehlmottenschlupfwespen sinnvoll, da diese das frassschädigende Mottenstadium (die Larve) direkt angreifen. 

Warum erhalte ich 3 Lieferungen der Mehlmottenschlupfwespen im Abstand von 2 Wochen?

Die Mehlmottenschlupfwespen wirken gegen die Larven der Motten. Zur gleichen Zeit sind nicht nur Larven, sondern auch Eier, Puppen und ausgewachsene Falter vorhanden, gegen die die Mehlmottenschlupfwespen nicht wirken. Diese Stadien bringen früher oder später ebenfalls Larven hervor, zu diesem Zeitpunkt sind jedoch die Mehlmottenschlupfwespen nach einmaliger Anwendung nicht mehr in ausreichender Anzahl vorhanden um diese ebenfalls zu bekämpfen. Bei einer 3-maligen Anwendung im Abstand von 2 Wochen werden zuverlässig alle Mottenlarven bekämpft, bis sich keine weiteren Motten mehr entwickeln können.

Muss ich wegen der Mottenbekämpfung nun eine Schlupfwespen-Plage erwarten?

Wenn aufgrund der Behandlung bald keine Motteneier bzw. keine Mottenlarven mehr vorhanden sind, können sich die Schlupfwespen bzw. die Mehlmottenschlupfwespen selbst nicht mehr vermehren. 

Stallfliegenbekämpfung

Werden Güllefliegen und Schlupfwespen selbst zur Plage, wenn ich sie gegen Stallfliegen einsetze?

Nein. Güllefliegen sind von Natur aus sehr lichtscheu und halten sich ausschliesslich im Bereich des Güllekanals/unterhalb des Spaltenbodens auf. Schlupfwespen bewegen sich nur in den Randbereichen der Tiefstreu, da zum Einen dort die Puppen der Stallfliegen vorhanden sind und sie zum anderen ansonsten von den Tieren zerdrückt werden würden. 

Warum werden 12 Lieferungen im Abstand von 2 Wochen empfohlen?

Die Stallfliegen entwickeln sich etwas schneller als die Nützlinge, sodass ihre Anzahl bei warmen Temperaturen im Gegensatz zu der Anzahl Nützlinge rasant ansteigt. Durch den regelmässigen Einsatz der Nützlinge im Sommer-Halbjahr halten Sie die Stallfliegenpopulation auf einem für Ihre Tiere angenehmen Minimum.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um mit der Anwendung zu beginnen?

Sobald die ersten Stallfliegen gesichtet werden, wird mit der Anwendung der Nützlinge begonnen. Dies ist stark temperaturabhängig, sodass Sie ab Anfang März auf Stallfliegen achten sollten. 

In meinem Stall sind bereits sehr viele Fliegen vorhanden, kann ich jetzt noch mit den Nützlingen beginnen?

Ist die Stallfliegenpopulation bereits sehr gross, ist es nicht mehr möglich sie mit Nützlingen auf ein erträgliches Minimum zu reduzieren. Hier hilft es, wenn Sie einmalig ein chemisches Präparat verwenden, nach 8  bis 10 Tagen Wartezeit können Sie dann Nützlinge im 2-wöchigen Rhythmus einsetzen um einem erneuten starken Auftreten der Stallfliegen entgegenzuwirken.

Helfen Güllefliegen und Schlupfwespen auch gegen Stechfliegen/Wadenstecher?

In der Regel entwickeln sich Stechfliegen/Wadenstecher nicht innerhalb vom Stall, sondern fliegen von aussen hinein. Hier hilft die FlyBuster-Fliegenfalle.

Kann ich meinen Miststock mit Schlupfwespen behandeln?

Schlupfwespen wären auf dem Miststock sich häufig ändernden Bedingungen ausgesetzt und könnten auch abwandern, sodass hier nicht von einer ausreichenden Wirkung ausgegangen werden kann. Dennoch gibt es Landwirte, die mit einer Überdosierung von Schlupfwespen erfolgreich ihren Miststock behandeln. Die Behandlung des Miststocks sollte also gut überlegt und das Risiko einer unzureichenden Wirkung bedacht werden.

Wildbienen

Wie funktioniert die Bestellung vom BeeHome und der Startpopulation?

Sie bestellen Ihr BeeHome bei uns online oder telefonisch und erhalten das Wildbienen-Häuschen maximal eine Woche später. Die dazugehörige Startpopulation können Sie dann abrufen, wenn in Ihrem Garten / auf Ihrem Balkon der Frühling Einzug hält und die ersten Blumen zu  blühen beginnen. Eine Anleitung zum Abrufen der Startpopulation liegt Ihrem BeeHome bei.

Wie funktioniert die Bestellung vom Osmipro und der Startpopulation?

Sie bestellen Ihr Osmipro bei uns online, telefonisch oder über Ihre LANDI. Sobald die zu bestäubende Kultur zu blühen beginnt rufen Sie den Nistkasten zusammen mit Ihrer Mauerbienen-Population ab. Rufen Sie uns dafür einfach an oder senden Sie uns eine E-Mail. So erhalten Sie Ihr Osmipro pünktlich zu Blühbeginn.

Woher kommen meine Wildbienen?

Alle unsere Wildbienen sind einheimisch und kommen aus der Schweiz.

Wann fliegen meine Wildbienen?

Das Zeitfenster für den Wildbienenflug liegt zwischen März und Juni. Sie können dann die faszinierenden und fleissigen Wildbienen bei der Bestäubung Ihrer Pflanzen und beim Bau der Nester in Ihrem  Wildbienenhäuschen beobachten. Einmal geschlüpft, lebt die Mauerbiene 4 – 6 Wochen.

zurück zum Shop