Wildbienen, die Bestäuber

Mit schweizweit rund 600 Arten leisten Wildbienen einen beträchtlichen Beitrag zu einer erfolgreichen Bestäubung unserer Kultur- und Wildpflanzen. Zu den Wildbienen zählen auch Mauerbienen, die sich als optimale Bestäuber in Obstkulturen gezielt für die Maximierung von Erntemenge und -qualität einsetzen lassen.

Warum Mauerbienen?

  • Kältetoleranz: Mauerbienen bestäuben bei Sonnenschein schon ab 4 bis 6 °C.
  • Hohe Blütentreue: Mauerbienen fliegen in Obstanlagen fast ausschliesslich Obstblüten an.
  • Idealer Flugradius: Mauerbienen fliegen in einer Anlage nur im Umkreis von 50-100 m um ihren Niststand.
  • Optimale Kreuzbestäubung: Durch regelmässiges Wechseln der Baumreihen verteilen die Mauerbienen den Blütenstaub ideal. 
  • Effiziente Pollensammeltechnik: 98 % aller Blütenbesuche führen zu einer Bestäubung, weil Mauerbienen den Pollen trocken in ihrer Bauchbürste sammeln.
  • Regenflieger: Mauerbienen bestäuben auch bei Wind oder leichtem Regen.
  • Bestäuber im geschützten Anbau: Mauerbienen sind auch unter Hagelnetzen und in Pflanzentunnels einsetzbar und stechen nicht.
Steinobst
Bestäubung mit perfektem Timing

Steinobst

Bei Kirschen, Zwetschgen und Aprikosen suchern Mauerbienen eine hohe Befruchtungsquote auch bei schlechter Witterung.

Kernobst
Mehr Gewinn durch Premiumware

Kernobst

Mauerbienen sind Meister der gründlichen Bestäubung und sichern so erstklassige Durchmesser und symmetrische Früchte.

Geschützter Anbau
Überall einsatzbereit

Geschützter Anbau

Mauerbienen bestäuben auch unter Netzen und in Folientunnels effizient und zuverlässig.

Wildbiene an Obstblüte
Wildbiene an Obstblüte