Schlupfwespen gegen Motten

Die Schlupfwespe Trichogramma evanescens ist nur etwa 0.3 mm gross und bewegt sich krabbelnd fort. Die geringe Grösse macht sie als natürlichen Gegenspieler von Kleider- und Lebensmittelmotten zur idealen Bekämpfungsmethode bei einem Mottenbefall: Die Anwendung ist sehr effektiv und der Nützling für das Auge praktisch unsichtbar.

Wirkungsmechanismus
Wirkungsmechanismus

Wirkungsmechanismus

Die Trichogramma-Schlupfwespe macht sich aktiv auf die Suche nach Motteneiern, um in sie ihre eigenen Eier hineinzulegen. In den parasitierten Motteneiern entwickelt sich somit eine neue Nützlings-Generation, gleichzeitig können sich die Motten nicht weiter entwickeln und verschwinden nach einiger Zeit. Sobald keine Motten mehr vorhanden sind, verschwinden auch die Schlupfwespen.

Da die Trichogrammen das Ei-Stadium der Motten bekämpfen und gleichzeitig Eier, Larven, Puppen und adulte Motten vorhanden sind welche wiederrum Eier legen, ist eine 8-malige Wiederholung im Abstand von je 2 Wochen notwendig. 

Trichogramma auf Mottenei
Trichogramma auf Mottenei